2017 - FF-Spielberg-Pielach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2017

Einsätze
  20.12.2017     T1: Schiffsunfall auf der Donau
 

 
Am Mittwoch kurz vor 20.00 Uhr lief ein Frachtschiff im Bereich von Gossam auf Grund. Binnen weniger Minuten wurden fünf Feuerwehren alarmiert wobei unsere Wehr mit dem Einsatzleitfahrzeug ausrückte! Das Wasser stand im leeren Frachtraum bereits bis zu 30 Zentimeter hoch. Die Feuerwehrleute pumpten das Wasser ab, auch Rettungsboote waren auf der Donau im Einsatz. Rund zwei Stunden lang dauerte der Einsatz, dann konnte das Leck verschlossen werden und das Wasser war abgepumpt. Das Frachtschiff konnte nach dem Unfall seine Fahrt nicht mehr fortsetzen.
 
 
Einsatzdauer: 4,5 Stunden

Ausgerückt mit: ELF (3 Mann)

Bericht: Lukas Ledl
Fotos: Lukas Ledl
  09.12.2017     T2: Person in Notlage in Neu Gerolding
  05.12.2017     T1: Fahrzeugbergung nach VU beim Stiftskreisverkehr
  28.11.2017     S1: Benzin- bzw. Ölspur beseitigen nach VU auf der B1
                           (Spielberg) km 88,2 bis 91,0
  27.11.2017     B1: TUS-Alarm Firma Hagebau Schuberth
  15.11.2017     T1: Fahrzeugbergung nach VU in Schönbühel (L5355)
  29.10.2017     T1: Sturmschaden, Baum über Straße in der Herrnmühle
  22.10.2017     S1: Benzin- bzw. Ölspur beseitigen Kreisverkehr B1 (Spielberg)
  17.08.2017     S1: Benzin- bzw. Ölspur beseitigen auf der Umfahrungsstraße Spielberg
  03.08.2017     S1: Benzin- bzw. Ölspur beseitigen Kreisverkehr B1 (Spielberg)
  14.07.2017     T1: Fahrzeugbergung Kreisverkehr B1 (Stiftsparkplatz)
  01.07.2017     T1: Person in Aufzug
  12.06.2017     B3: Scheunenbrand in Roggendorf
  10.05.2017     T1: Fahrzeugbergung Kreisverkehr B1 (Stiftsparkplatz)
  26.04.2017     S2: Schadstoffeinsatz A1 RiFb. Wien
  04.04.2017     T1: Wassergebrechen in Spielberg
  23.03.2017     T1: Tierrettung in Spielberg
  01.03.2017     B1: TUS-Alarm

 
Am Mittwoch, den 01.03.2017, wurden wir zu einem (B1)Kleinbrand nach Spielberg alarmiert. Durch einen technischen Defekt brannte ein Teil der Außenbeleuchtung eines Lebensmittelgeschäftes. Das betroffene Leuchtmittel wurde abgetrennt und so eine Brandausbreitung verhindert. Weitere Löschmaßnahmen waren nicht notwendig. Aus Sicherheitsgründen wurde die Beleuchtung stromlos gemacht.
 
 
Einsatzdauer: 1 Stunde

Ausgerückt mit: RLF (7 Mann)
LF (6 Mann)
MTF (2Mann)

Bericht: Lukas Ledl
Fotos: Jürgen Eder, Andreas Haslinger
  24.02.2017     S2: Chemikalienaustritt im Krankenhaus Melk

 
Am Freitag, den 24.02.2017, wurden wir zu einem Chemikalienaustritt ins Krankenhaus Melk alarmiert. Unsere Mannschaft unterstützte die Feuerwehr Melk-Stadt mit zwei Atemschutztrupps. Das Einsatzleitfahrzeug baute die Einsatzleitung auf und koordinierte gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Melk den Ablauf des Einsatzes.
 

 
 
Einsatzdauer: 2 Stunden

Ausgerückt mit: RLF (6 Mann)
LF (6 Mann)
ELF (2 Mann)

FF-Melk

Bericht: Günther Ellmer
  31.01.2017     B3: Wohnhausbrand in Schönbühel

Am Dienstag, den 31.01.2017, wurden wir zu einem Wohnhausbrand nach Schönbühel alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte das Rüst-Löschfahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken. Dort angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Holzschuppen, welcher in direkter Nähe zum Wohnhaus stand, handelte. Unsere Mannschaft unterstützte die Feuerwehr Schönbühel bei der Brandbekämpfung und dem Schutz des Wohnhauses. Das Einsatzleitfahrzeug baute die Einsatzleitung auf und unterstützte dadurch die örtliche Feuerwehr. Pumpe Spielberg und Pumpe Aggsbach-Dorf bauten eine Zubringerleitung von der Donau bis zum Brandobjekt auf. Ein Atemschutzsammelplatz wurde eingerichtet. Das Atemluftfahrzeug der FF-Melk und unser Atemschutzkompressor wurden für die Befüllung der leeren Atemschutzflaschen herangezogen. Drei Atemschutztrupps unserer Wehr führten Löscharbeiten durch. Gesamt waren 6 Feuerwehren mit 70 Mann mehr als 4 Stunden im Einsatz.

Einsatzdauer: 5 Stunden

Ausgerückt mit: RLF (6 Mann)
LF (6 Mann)
MTF (3 Mann)
ELF (2 Mann)
VF (2 Mann)

FF-Schönbühel
FF-Melk
FF-Aggsbach-Dorf
FF-Häusling
FF-Gerolding

Bericht: Lukas Ledl
Fotos: FF Spielberg - Pielach
  23.01.2017     T1: Tierrettung in Spielberg

Am  Montag, den 23.01.2017, wurden wir um 13:00 zu einer Tierrettung, mit  dem Stichwort „Hund in Eis eingebrochen“, beim Müllbachweg/Pielamunder  Allee alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit rückten LF-B Spielberg und MTF  Spielberg zum Einsatzort aus. Mit Hilfe einer Anrainerin, der  Hundebesitzerin und der Besatzung von Pumpe Spielberg konnte der Hund  schnell gerettet werden. Die Besatzung von MTF Spielberg brachte den  Hund und die Besitzerin zu einem vorinformierten Tierarzt. Nach rund  einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatzdauer: 1/2 Stunde

Ausgerückt mit: LF (4 Mann)

Bericht: Walter Kloimwieder, Lukas Ledl
Fotos: Walter Kloimwieder
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü